Publikované

Auf der Suche nach einem zuverlässigen Beschützer Ihrer Immunität? Du hast ihn schon gefunden

Honig ist auf der ganzen Welt zu einer anerkannten und wertvollen Medizin geworden. Bevor Menschen begannen, chemisch hergestellte Antibiotika zu verwenden, war Honig ein wesentlicher Bestandteil einer Hausapotheke. Und so ist es heute noch. Die Vermeidung von Viruserkrankungen in den Wintermonaten ist gar nicht so einfach. Aber wenn Sie eine gute Immunität haben, gut essen und Ihre Lebensmittel genügend Vitamine und Antioxidantien enthalten, sind Sie auf dem richtigen Weg. Umso mehr, wenn Sie den regelmäßigen Verzehr von Qualitätshonig nicht vergessen. Gute Immunität = solide Gesundheit Das Immunsystem ist ein komplexer Verteidigungsmechanismus, um mit einer Vielzahl von Infektionen, Bakterien und anderen schädlichen Wirkungen fertig zu werden. Es ist bereit für die Verteidigung, alles ist getan, es sichert unsere Gesundheit und entwickelt sich ständig weiter. Der Status des Immunsystems entspricht der Beziehung zu unserem eigenen Körper. Aber die Immunität beeinflusst auch die Umwelt, den Lebensstil oder den Stress, dem wir jeden Tag ausgesetzt sind. Wir können das Immunsystem mit einer Vielzahl von Präparaten unterstützen, und es ist sehr vorteilhaft, Honig zu haben. Honig ist eine Vitaminbombe Honig ist ein konzentrierter Extrakt aus Blumen und Pflanzen, viele nennen ihn ein natürliches Gesundheitselixier. Ihre Auswirkungen auf den menschlichen Organismus sind unbestreitbar und haben eine unersetzbare Rolle beim Aufbau der Immunität. In Honig finden wir eine große Anzahl von nützlichen Substanzen, Enzymen, Vitaminen, Proteinen, Aminosäuren und Zuckern. Die Vitamine sind: A, C, B1, B6, B12, D, E und K. Mineralien umfassen Kalzium, Magnesium, Phosphor, Kalium, Natrium, Silizium und Eisen. Es ist nie das Gleiche Jeder Honig ist originell, denn jeder Honig enthält ein einzigartiges Verhältnis dieser Substanzen, wichtig für unser wertvollstes Gut – unsere Gesundheit. Sein Geschmack, seine Farbe und Zusammensetzung hängen von der Umgebung ab, in der die Kolonie Nektar von Blumen sammelt. Zu den wichtigsten Parametern gehören neben der Lokalität die Artenzusammensetzung der Pflanzen und der Zeitraum, in dem die Bienen am aktivsten waren. Die Hauptgründe, warum Sie es haben sollten
  • Für einen hohen Anteil an natürlicher Fructose ist es eine bessere und gesündere Wahl als Zucker.
  • Es hat antibakterielle Wirkungen, die von einer Entzündung des Magens sowie von oberflächlichen Hautverletzungen profitieren können.
  • Ein niedriger glykämischer Index reduziert den Hunger für einen längeren Zeitraum.
  • Es wirkt als Antioxidans und hilft, eine gesunde Darmflora zu erhalten.
Honig für feste Gesundheit Honig gilt als eines der stärksten natürlichen Antibiotika, insbesondere für die Fähigkeit, Bakterien abzutöten. Sie haben alle eines der alten und bewährten Rezepte zur Behandlung von Atemwegserkrankungen ausprobiert – entweder mit Honig oder in Kombination mit Kräutertees, Zimt, Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer, Zitrone, heißer Milch und anderen Zutaten, die den Heilungsprozess beschleunigen. Honig kann dank seiner einzigartigen Zusammensetzung eine große Gruppe von Mikroorganismen zerstören, denen unser Körper nicht gewachsen ist. Es ist wichtig, es rechtzeitig zu nehmen, idealerweise bei den ersten Anzeichen der Krankheit und dann mehrmals täglich bis zur vollständigen Heilung. Beachten Sie jedoch, dass durch die Zugabe von Honig zu einem heißen Getränk (45-50 ° C) seine aktiven Bestandteile zerstört werden. Mischen Sie eine Weile mit der Flüssigkeit, bis das Getränk abgekühlt ist. Große Kraft in ein paar Tropfen Bienenhonig beeinflusst das reibungslose Funktionieren der inneren Organe, hilft, die Immunität zu erhöhen, das Blutbild zu verbessern und vorzeitige Alterung des Körpers zu verhindern. Honig ist ein häufiger Bestandteil von Immun- und Anti-Husten-Produkten. Die Liste der positiven und medizinischen Wirkungen von Honig ist jedoch viel vielfältiger:
  • Honig hilft bei Schlaflosigkeit, nervöser Erschöpfung, Stress, Depressionen und Migräne nervösen Ursprungs,
  • ist wirksam als ein unterstützendes Mittel, wenn der Körper erwartet, zu erregen,
  • beschleunigt die Behandlung von Magengeschwüren und verbessert die Verdauung,
  • heilt die Entzündung der Gallenblase und regeneriert die Leber,
  • gilt als Aphrodisiakum,
  • beruhigt und verbessert die Stimmung,
  • reinigt unseren Körper von freien Radikalen und hilft, ihn zu entgiften,
  • passt Bluthochdruck an und stärkt das Herz.
Toller Tipp für die Gesundheit: Kurkuma mit Honig Kurkuma hat eine starke entzündungshemmende Wirkung und stärkt die natürlichen Abwehrkräfte des Körpers. In Kombination mit hochwertigem Honig verbessert es die Verdauung und fördert die Darmtätigkeit. Überraschenderweise wird die Kombination von Kurkuma und Honig als das stärkste Antibiotikum in der traditionellen Naturheilkunde angesehen. Um ein medizinisches Elixier vorzubereiten, benötigen Sie 100 Gramm organischen Honig, 1 Esslöffel Kurkumapulver. Mischen Sie gründlich zusammen und fangen Sie an, die ersten Grippesymptome zu verwenden. Wenn Ihr zertifiziertes Medikament einen Teelöffel Honig pro Tag enthält, tun Sie viel für sich selbst. Sie können natürlich die Art und Weise, wie Sie den Organismus versorgen, austauschen. Auch lecker in Kuchen, Desserts wie weißem Joghurt Süßstoff, geröstetem Toast, traditionellen Brotkeulen, Honig schmeckt man in Salatdressing oder Fleischmarinade. Warum wird Honig nicht beschädigt? Wenn Sie irgendwo im Haus eine alte Tasse Honig haben, wird es Sie wahrscheinlich überraschen, dass es nicht kaputt ist. Der Grund ist sein niedriger pH-Wert, der die Bakterien zerstört. Ein weiterer Faktor ist gebundenes Wasser, was bedeutet, dass die Bakterien es nicht bekommen und somit nicht die geeigneten Bedingungen für eine allmähliche Reproduktion haben. Stoppen Sie möglicherweise Zuckerherstellung oder Verhärtung von Honig. Es ist nur ein kosmetischer Fehler, den Sie leicht entfernen können, indem Sie die gesamte Tasse Honig im Wasserbad leicht überhitzen. Kinder sind vorsichtig Geben Sie Kindern nicht das erste Lebensjahr Honig oder als Teil der Behandlung. Es kann Clostridium botulinum enthalten. Es produziert Botulinumtoxin, welches eines der stärksten bekannten Gifte ist. Babys haben keine ausreichend saure Umgebung im Magen, um die im Honig vorhandenen Sporen (oder Keimformen dieser Bakterien) zu zerstören. Für kleine Kinder deshalb Säuglings- oder infantilem Botulismus.
Pridaj komentár

Vaša e-mailová adresa nebude zverejnená. Vyžadované polia sú označené *